Naturwissenschaftliche Projekte

Das Universum

Ayana und Clio haben mit PowerPoint eine Reise durchs Universum erstellt. Dabei kann man mit einer Rakete alle Planeten unseres Sonnensystems und  viel anderes besuchen und entdecken.

Beim Bugnplay-Wettbewerb 2018 erreichten sie damit den 2. Rang des Space-Awards. 

UNIVERSUM.ppsx UNIVERSUM.ppsx
Größe: 5443,647 Kb
Typ: ppsx

Das Bermudadreieck

Was es mit dem sagenumwobenen Bermudadreieck auf sich hat? Damit setzte sich Yanis intensiv auseinander. Was Wissenschaftler vermuten, stellt Yanis in eigenen Grafiken dar und führt Experimente dazu aus. Ob ein Schiff durch das Aufsteigen von vielen Luftblasen sozusagen in dieser Luftsäule versinken kann? 

 Yanis präsentiert das Erforschte in der Sendung: Y-TV (Why-TV).

Der Regenwald Afrikas

In der dritten Klasse hat Clio über den Regenwald Afrikas geforscht und dazu eine PowerPoint-Präsentation erstellt.

Auf einem selbst gezeichneten Bild können dabei verschiedene Tiere angeklickt werden, worauf die entsprechende Folie mit den Informationen gezeigt wird.

Regenwald Afrikas-5.ppsx Regenwald Afrikas-5.ppsx
Größe: 16630,513 Kb
Typ: ppsx
Recyclingsolarmobil

Recyclingsolarmobil

Aus einer Tetrapackung, Streichholschachteln und Teilen von einem Solarset hat Ariana dieses Recyclingsolarmobil gebaut.

Durch einen Schalter an der Seite des Mobils wird der Motor und das Licht vorne beim Deckel ein- und ausgeschaltet. 

Kiribati

Anja interessierte sich für den Inselstaat Kiribati und die Frage, weshalb dieser vom Untergang bedroht ist. Zur Präsentation hat sie eine Bildergeschichte gezeichnet und mit entsprechenden Erklärungen ergänzt.


Kiribati.pdf Kiribati.pdf
Größe: 1721,129 Kb
Typ: pdf
Organ-Shirts

Anatomie

Zwei Viertklässlerinnen haben sich zusammen mit dem menschlichen Körper und dabei speziell mit den Organen und deren Aufgaben befasst.

Zur Präsentation ihrer Arbeit in der Klasse haben sie T-Shirts mit den Organen bemalt.

Kettenreaktion

Diese Kettenreaktion entstand als Gruppenprojekt einer Mittelstufengruppe.

Nebst angewandter Mechanik wurde dabei auch die Teamarbeit und die Frustrationstoleranz verbessert.