Filmprojekte

Dumm gelaufen

Was im Klassenlager passieren kann, zeigen Mara und Sarah in ihrem Stop-Motion-Film. Er wurde zusammengeschnitten aus über tausend Fotos, vertont und mit einem überraschenden Ende versehen.

Der Ausbruch

Über 800 einzelne Bilder haben Noel und Tas zusammen arrangiert und fotografiert. Mit dem Movie Maker wurde dann ein Film daraus gemacht und mit Geräuschen und Musik vertont.

Herausgekommen ist dabei ein kurzer, witziger Stop-Motion-Film.

Rastzcuz, der Mörder

Mit Hilfe von Legofiguren hat Noé einen actionreichen Stop-Motion-Film gedreht. 

Zuerst hat er jede einzelne Einstellung fotografiert und anschliessend mit dem Movie Maker zusammengefügt, geschnitten und mit frei erhältlicher Musik unterlegt.

Günter, der innere Schweinehund

Nachdem in der Gruppe das Buch "Günter, der innere Schweinehund, für Schüler" gelesen und intensiv damit gearbeitet wurde, beschloss Yannick, darüber einen Stop-Motion-Film mit Legofiguren zu drehen.

Hier ist das Ergebnis zu sehen.

Freunde oder Feinde

Eine Mädchengruppe der Mittelstufe drehte zusammen einen Film mit Playmobilfiguren, bestehend aus über tausend einzelnen Bildern.

Vom Storyboard und Drehbuch schreiben,über das Fotografieren der einzelnen Bilder bis zum Filmschnitt lernten sie dabei alle Schritte kennen.